Mittwoch, 3. April 2013

[Rezension] Dinopark (Jurassic Park)

Auf diesem Buch von Michael Crichton, basiert der Film "Jurassic Park" von Steven Spielberg. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass zumindest ein paar von euch diese Filme kennen. (Ich dachte immer das sei selbstverständlich, zumindest vom hören. Aber kaume iner meiner Freunde kennt sie ;) )

Die Filme habe ich schon immer gern gesehen und meine Mutter, ist großer Michael Crichton Fan, also hat sie mich überzeugt, dass ich das Buch lesen sollte.
Ich war gespannt.
Und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Zunächst, muss man sich an Michael Crichtons Schreibweise ein wenig gewöhnen. Denn er schreibt sehr detailliert und erklärt sehr viel. Einige mögen das langweilig finden und das Buch direkt zur Seite legen, ich fand es gut! Denn so versteht man zumindest, auch wenn das nicht das eigene Fachwissen trifft, wie die Dinos hier "hergestellt" werden und wie der ganze Park und so funktioniert.
Außerdem ist das Buch auch deteilreicher als der film. Das fand ich sehr gut, es ist um Längen spannender!

Inhalt für die unter euch, die die Filme nicht kennen:

Dr. Grant und Ellie sind Archäologen, die darauf spezialisiert sind, Dinosaurierskelette auszugraben. Finanziert werden sie von einem Millionär der anscheinend Gefallen an den Urwesen findet. Als besagter Millionär sie dann auf eine Insel einläd, auf der er einen "Freizeitpark" gebaut hat, sind sie natürlich verwirrt. Begleitet werden sie von dem Mathematiker Malcolm Ian und von einem Anwalt der den Park prüfen soll.
Angekommen stellt sich raus, dass der sogenannte "Freizeitpark" eher einem Zoo gleicht.
Einem Zoo, voller Dinosaurier.
Diese wurden aus gefundener DNA geclont (näheres im Buch ;) ) und sind nun in verschiedenen, möglichst artengerechten Abschnitten im Park gehalten. Soweit, so gut...
Doch während der ersten Rundfahrt durch den Park, passiert es. Ein Sturm zieht auf und die Stromversorgung wird unterbrochen.
Nun können die Dinosaurier ihre Territorien verlassen und auf die Jagd gehen. Besonders gefährlich werden dabei der T-Rex und die Veloci Raptoren!
Für die Besucher, die für die Dinos ein gefundenes Fressen darstellen, nicht unbedingt ein "Freizeitpark" - Erlebnis ;)

Meine Meinung:

Kurz und knapp, wie oben schon gesagt, das Buch war wirklich gut. Man muss es zwar denke ich, wirklich lesen wollen, ansonsten wird es vielleicht schwer sich an Michael Crichtons Schreibstil zu gewöhnen.
Mir persönlich hat es sehr gut gefallen und ich werde bestimmt noch andere Bücher von ihm aus dem Regal meiner Mutter lesen :)

Falls ihr findet, die Geschichte klingt interessant aber der Schreibstil anstrengend, schaut euch doch mal die Filme an ;)
Der erste, ist der Beste ;)


Dem Buch gebe ich 4 von 5 Punkten, 
da es mich gefesselt hat aber auch ein paar klenie Schwächen hatte :)

1 Kommentar:

  1. Ich liebe das Buch, ich liebe diesen ganzen Erklärungen und wer das nicht so mag, sollte auch lieber die Finger vom Buch lassen :D Hast du den 2. Teil mal gelesen, den finde ich auch gut, aber trotzdem schlechter als diesen Teil hier ;)

    AntwortenLöschen