Montag, 16. Juli 2012

Treasure Island

Klappentext:
 'I was going to sea myself; in a schooner with pigtailed singing seamen ... to seek for buried treasures!'

When a rum-soaked old buccaneer expires at the Admiral Benbow Inn, young Jim Hawkins finds on him the key to Captain Flint's chest. Concealed in the chest is a treasure-map sought by Flint's confederates, including the sinister blind Pew, but Jim manages to outwit them all and secure the map for himself. So begins his seafaring adventure, but mutiny, ppiracy and bloodshed are to beset Jim and his fellow travellers before the treasure can be found...

Inhalt:
Im Ersten Kapitel trifft ein alter Seeman im 'Admiral Benhow' ein, der Gaststätte die der junge Jim Hawkins und seine Mutter leiten. Er nennt sich Billy Bones und verbringt die nächsten Wochen bei ihnen, als eher ungebetener Gast. Jim jedoch wird regelmäßig von ihm bezahlt, damit dieser Ausschau hält, nach einem einbeinigen Mann, der zur Gaststätte kommen wird um Billy zu sehen. Wenn dieser Mann käme, solle Jim Billy warnen. Als dann jedoch die Piraten einfallen und Billy Bones stirbt, fliehen Jim und seine Mutter, aber nicht ohne vorher eine Kleinigkeit aus der Seekiste von Billy Bones mitzunehmen.
Genau diese Kleinigkeit suchen die Piraten. Eine Karte die den Weg zur 'Treasure Island' zeigt, die Insel auf der Captain Flint seinen Schatz vergraben hat!
Im nächsten Kapitel machen sich Jim Hawkins, Squire Trewlawney, Doctor Livesy und eine ganze Besatzung auf den Weg zur Insel. Dabei ist auch Long John Silver, der als Koch auf dem Schiff arbeitet. Doch eines Nachts hört Jim zufällig mit an, wie Silver mit anderen Crewmitgliedern darüber redet, wann sie am besten meutertn. Erst wenn sie auf der Insel sind? Sobald sie den Schatz gefunden haben? Oder sogar erst, wenn das Schiff auf halben Weg zurück nach Hause ist, damit der Kurs bereits gesetzt ist? Jim unterrichtet seine Freunde von der bevorstehenden Gefahr.
Doch die Crew ist ungeduldig. Kaum ist 'Treasure Island' erreicht und die Besatzung darf an Land, beginnt die Meuterei und Jim, der Squire, der Doctor, der Captain und die wenigen ihnen Treuen, müssen sich in Sicherheit bringen! Aufgeben? Niemals!

Schreibstil und Charaktere:

Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, weil ich es lieber im Original lesen wollte. Außerdem liebe ich Englisch und das war wohl mein Glück. Dieses Buch sollte man nicht auf Englisch lesen wenn man sich der Sprache nicht sicher ist! Denn da es ein Buch ist, in dem viele Piraten mitspielen, wird oft eher salopp gesprochen. Sprich: Es fehlen reihenweise Buchstaben! Harmlos ist es noch bei 'Course anstatt Of course. Schwieriger wirds schon wenn innerhalb des Wortes 2 Buchstaben fehlen die durch ' ersetzt wurden, und man sich zusammenreimen muss, was es heißt. Bei gutem Lesefluss ist das relativ einfach, wenn man ein großes Vokabular hat, ansonsten wirds richtig schwierig, das passende Wort ausfindig zu machen!
Allerdings schreibt Robert Louis Stevenson hier sehr schön. Die Umgebung ist gut beschrieben, aber er sorgt dafür dass es nicht langweilig wird. So leitet er die Reise mit den Worten ein "Die Wochenlange Reise werde ich nicht detailliert beschreiben. Aber es gab einige Begebenheiten, auf die wir eingehen sollten..." und dann beschreibt er das Interessanteste :)

Die Figuren sind richtig toll gemacht. Jede passt perfekt. Die Piraten sind, nun ja, richtige Piraten! Hinterhältig, ungeduldig, betrunken, gemein und sie schrecken nicht vor Verrat und Blutvergießen zurück! Fand ich genial!
Long John Silver war meine Lieblingsfigur, er konnte sich einfach nicht entscheiden auf welcher Seite er stehen will :D

Meine Meinung:
Das Buch ist einsame Spitze! Zu Recht ein Klassiker in der Weltliteratur! Man sollte das Buch, ob nun auf English oder Deutsch, wirklich mal gelesen haben! Denn wie meine Mutter leider herausfinden musste, ist der Film zwar gut und detailliert aber dennoch anders als das Buch! ;)
Ich empfehle es wirklich jedem weiter der auf Abenteuer steht denn hier wird dem Leser niemals (ja NIEMALS! :D ) langweilig! :) Ich bin immer noch total begeistert obwohl ich das Buch schon vor einigen Tagen beendet hab würde ichs am liebsten sofort wieder zur Hand nehmen und nochmal stellenweise weiter lesen! :)

Also: 5 von 5 Kleeblättern für ein wirklich gelungenes Buch!! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen