Donnerstag, 14. Juni 2012

Hunger Games - Catching Fire

Inhalt:
Gerade erst haben Katniss und Peeta die Victory Tour (sory ich weiß nur wie es auf englisch heißt da ich das Buch ja auf Englisch gelesen habe :D ) hinter sich, da verkündet Präsident Snow das unerwartete.
Die 75. Hungerspiele stehen an. Diese sollen ganz besonderes sein so wie alle 25 Jahre. Genannt wurde das ganze auf Englisch 'Quarter Quell'. In diesem Quarter Quell ist es so, dass nur die vorherigen Sieger der Hungerspiele teilnehem können. Das heißt aus jedem Distrikt müssen eine Frau und ein Mann teilnehmen, die die Hungerspiele bereits einmal überlebt haben.

So kommen Katniss und Peeta wieder in die Arena, doch auch dort ist diesmal alles anders als zuvor...

Figuren und Schreibstil:
Den Schreibstil von Suzanne Collins mochte ich sehr, wie auch schon im ersten Buch. Den Figuren aus dem ersten Teil stand ich genau gegenüber wie zuvor. Peeta mochte ich sehr, Gale weniger. Haymitch war einfach total Haymitch.
Außerdem kamen einige neue Charaktere dazu. So wurde Finnick (der Sieger aus Distrikt 4) sofort einer meiner Lieblinge <3 Er ist lustig, hilfsbereit, mutig und stark aber dennoch nicht kalt. Er lässt Gefühle zu aber ist Katniss eine große Hilfe.
Außerdem Johhanna, Beetee und einige andere. Alles in allem finde ich hat die Autorin die Figuren gut eingebracht und schön gestaltet.

Meine Meinung:
Also das Buch war finde ich wirklich gut. Die Story von den 75 Hungerspielen gefällt mir sehr und auch wie die Arena gestaltet war hat mir gefallen. Allerdings fand ichs nicht so gut, dass ein Großteil des Buches damit zutun hat, dass Katniss und Peeta auf der Victory Tour sind und dann in 12 fast durchdrehen weil alles vom Capitol strenger bewacht wird und sie wieder zu den Hungerspielen müssen. Danach dann wieder die Vorbereitungen für die Hungerspiele selbst, die schon etwas interessanter werden (vor allem da Cinna so cool ist ;) )
Aber sobald dann die Spiele selbst statt finden kommt man nicht mehr zu Atem! Wirklich gut gemacht und weniger grausam als das erste Buch, was mir persönlich sehr gut gefallen hat! :)
Das Ende vom Buch ist wirklich ... sagen wir mal ... gemein! Denn man kann es nicht erwarten das dritte zu lesen weil das Ende sehr offen ist. Ich war froh, dass ich das dritte bereits daheim hatte!

Fazit:
Alles in allem war das Buch ganz schön, wird aber keins meiner Lieblingsbücher. Die Story war gut und die Umsetzung auch meistens. Die Figuren mag ich aber, die Art von Buch, ist einfach nicht das was ich normalerweise gerne lese.
Dennoch würde ich das Buch weiter empfehlen weil es nicht schlecht ist und meine Einwände vielleicht eher an mir persönlich liegen. Deshalb bekommt es von mir 4 von 5 Kleeblättern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen