Dienstag, 29. Mai 2012

Dir roten Blüten von Whakatu

Klappentext:
Das Glück am anderen Ende der Welt

Neuseeland 1844: Wie viele andere Emigranten hoffen die 15 - jährige Waise Lina und ihre kleine Schwester Rieke auf einen Neuanfang am anderen Ende der Welt. Lina findet beim deutschen Farmer Treban eine Stelle als Hausmädchen - und verliebt sich prompt in dessen Sohn Alexander. Doch er scheint ein Geheimnis vor ihr zu verbergen ...

Inhalt:
Die 15 jährige Lina und ihre kleine Schwester Rieke, sind ganz allein in Deutschland. Seit ihr Vater gestorben ist, wissen sie nicht, wie sie weier überleben sollen, bis Lina eine Anzeige in der Zeitung sieht, dass Auswanderer nach Neuseeland gesucht werden. Die Überfahrt mit dem Schiff würde bezahlt werden und könnte in Neuseeland abgearbeitet werden. Ein Hoffnungsschimmer für Lina und Rieke.
Sofort machen sie sich auf den Weg und haben Glück, sie dürfen mit nach Neuseeland fahren. Auf der 6 monatigen Überfahrt mit dem Schiff, finden sie bereits ein paar neue Freunde. Doch dann, auf der wunderschönen Insel angekommen, heißt es, dass es keine Arbeit für sie geben wird. Die Neuseeland-Compagnie die sie vermitteln sollte, ist pleite.
So ist es den Auswanderern selbst überlassen sich Arbeit zu suchen, oder das Land wieder zu verlassen. Lina und Rieke haben Glück und werden von einem Plantagenbauer angestellt. Bei Mr. Treban arbeiten sie im Haushalt, kochen, putzen, helfen auf der Plantage und Lina kümmert sich um die 2 Jahre alte Tochter von Mr. Treban, deren Frau bei der Geburt starb. Auch seine zwei Söhne gewöhnen sich schnell an die Mädchen als neue Familienmitglieder, besonders der 18 jährige Alexander scheit Lina zu mögen.
Doch dann bekommt Rieke immer schlimmere Asthma-Anfälle und soll die Plantage verlassen. Lina ergreift die einzige ihr mögliche Lösung ...

Charaktere & Schreibstil:

Hier kann ich nur eins sagen: Großes Lob! Bereits nach den ersten 20 Seiten waren die Charaktere von Lina und Rieke perfekt rausgestellt worden. Ebenso schnell und ebenso gut ging es dann in Neuseeland mit Mr. Treban, Alexander und Julian. Sie hat ihre Figuren wunderbar gestaltet, ich komme mir vor, als würde ich sie alle persönlich kennen! :)
Ihr Schreibstil ist wunderschön und flüssig. Sie beschreibt die Landschaften von Neuseeland richtig toll, es ist als würde man alles selbst sehen. Außerdem beschreibt sie sowohl idyllische als auch unheimliche oder schlimme Orte und Begebenheiten so, dass die Gefühle dabei rauskommen!
Die Überfahrt auf der 'Skjold' nach Neuseeland fand ich außerdem besonders toll!!

Meine Meinung:
Wow!! *_*
Als ich das Buch beim cbj Verlag gesehen hab, dachte ich mir: 'Mal etwas anderes ... außerdem magst du Neuseeland... so schlecht kanns also nicht sein! :) ' Aber ... wow!! Das Buch hat mich gefesselt und alle meine Erwartungen gesprengt. Die Geschichte von Lina und Rieke ist  zugleich traurig, beängstigend und wunderschön. Es ist realistisch geschrieben und es ist keine Geschichte in der es immer heißt -> Alles ist super gut! Nein, hier gibt es Wendungen und Überraschungen und eine große Menge Probleme die auf die jungen Mädchen und auch auf ihre neue "Familie" die Trebans, zukommt.

Die Geschichte lässt einen kaum zu Atem kommen. Ich hab das Buch in 2 Tagen durchgehabt weil ... wow! <3 Auf alle Fälle eins meiner neuen Lieblinge! Deshalb sehr sehr empfehlenswert :)
Von mir bekommt das Buch 5 Kleeblätter und ein großes Lob an die Autorin :)


Dankeschön an den cbj-Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Das Cover sieht irgendwie total genial aus! *__*

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch könnte auf jeden Fall auch was für mich sein, klingt super

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi, kommt auf meine Wunschliste! :)
    Nee, ich war nicht in Weimar, muss nur einen Test über die Weimarer Republik schreiben! :D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina, danke für das Lob - ich habe mich sehr gefreut, als ich diese schöne Rezension entdeckt habe! :-)

    Liebe Grüße
    Inez Corbi

    AntwortenLöschen