Montag, 2. April 2012

Fallout - Ellen Hopkins

Es ist mal wieder Zeit für eine Rezension! :)
Aber vorher möchte ich mich noch einmal entschuldigen, dass ich in letzter Zeit weniger Rezensionen hochgeladen habe, da ich von den Abiturprüfungen aufgehalten wurde. Aber das ist jetzt vorbei und somit habe ich wieder mehr Zeit zu lesen und somit auch mehr Stoff für Rezensionen! :-)
Deshalb geht es jetzt direkt mal los mit einer Rezension von "Fallout" - Ellen Hopkins


Klappentext Englisch:
SO YOU WANT TO KNOW

All about her. Who
She

really is. (Was?) Why
she swerved off
the high road. Hard
left

to nowhere,
recklessly
indifferent to
me,

Hunter Seth Haskins,
her firstborn
son. I've been
choking

that down for
nineteen years.
Why did she go
on

her mindless way,
leaving me spinning
in a whirlwind of
her dust?

Klappentext Deutsch:
IHR WOLLT ALSO ALLES WISSEN

über sie. Wer
sie

wirklich ist (war?). Warum
sie von der Hauptstraße
abbog. Scharf
nach links

in Richtung nichts,
rücksichtslos
ohne sich Gedanken zu machen
über mich,

Hunter Seth Haskins,
ihren erstgeborenen
Sohn. Ich habe das
runtergeschluckt

für
19 Jahre.
Warum ging sie
weiter

auf ihrem unüberlegten Weg,
mich zurücklassend
im Wirbelwind
ihres Staubs?

Ich hoffe, dass die deutsche Übersetzung auch wirklich Sinn ergibt. Ich habe mein bestes getan aber bei lyrischen Texten, ist das immer so eine Sache! ;)

Inhalt:
"Fallout" ist der dritte Band einer Trilogie von Ellen Hopkins. Im ersten Band "Crank", wird die junge, hübsche und kluge Kristina Snow drogenabhängig und kommt vom richtigen Weg ab. Am Ende des Buches ist sie schwanger und bekommt einen Sohn namens Hunter Seth. Im zweiten Teil "Glass" wird sie immer stärker süchtig und sucht sich einen neuen Freund. Um ihren Sohn kümmert sie sich kaum. Sie und ihr neuer Freund, den sie schon nach kurzer Zeit betrügt, bekommen Geldprobleme und beginnen deshalb mit Drogen zu dealen. Das frührt dazu, dass sie ins Gefängnis kommen, wo sich herausstellt, dass Kristina ein weiteres Mal schwanger ist.
"Fallout", der dritte Teil der Reihe, ist nicht länger aus Kristinas Sicht geschrieben, sondern aus drei verschiedenen. Zum einen Hunter Seth Haskins, ihr ältester Sohn, der von seiner Großmutter, Kristians Mutter, adoptiert wurde und von seinen Problemen erzählt, von denen einige mit seiner Mutter zusammenhängen. Zum Beispiel, dass er sich fragt, wer sein Vater ist und ob es am Genanteil dieses unbekannten Mannes liegt, dass er, Hunter, so schnell wütend wird?
Außerdem von Autumn. Sie ist Kristinas älteste Tochter und auch sie hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Sie hat eine nervöse Störung, gegen die sie so gut wie möglich ankämpft und die auf den Umgang ihrer Mutter mit Drogen, während der Schwangerschaft zurückzuführen ist. Außerdem weiß sie nicht wer ihre Eltern sind. Von Kristina hat sie noch nie gehört und ihren Vater hat sie das letzte mal gesehen als sie 4 war und bevor eine erneute, langjährige Haftstrafe antrat. Deshalb lebt sie mit ihrem Großvater und ihrer Tante und enddeckt im Verlauf des Buches zum ersten mal, wie schön es sein kann zu lieben und geliebt zu werden. Außerdem findet sie endlich heraus, wer ihre Familie ist!
Letztendlich, schreibt auch Summer ihre Gedanken auf. Sie ist Hunters und Autumns kleine Schwester und somit Kristinas drittes Kind. Sie ist bei ihrem Vater aufgewachsen und hat regelmäßigen, wenn auch keinen guten, Kontakt zu Kristina. Auch sie verliebt sich zum ersten mal, doch sie macht sich große Sorgen eines Tages so zu werden wie ihre Mutter!

So erzählen drei von Kristinas Kindern was die Drogenabhängigkeit ihrer Mutter ihr Leben vor allem negativ beeinflusst hat. Auch sie spielt eine Rolle in diesem Buch, denn ohne sie gäbe es doch niemals so viele Gründe sich aufzuregen ;)

Cover:
Das Cover finde ich persönlich sehr schön gestaltet. Es ist einfach gehalten und in weiß-silbernen Buchstaben steht "Fallout" darauf. Ebenso einfach sind die Cover zu Crank, Glass und den meisten anderen Büchern von Ellen Hopkins gehalten. Ich finde allerdings, dass ist perfekt, denn so liefern die Cover einen genialen Gegensatz zum Inhalt der Bücher. Dieser ist nie einfach, sondern immer tiefgründig und spannend. Deshalb finde ich, dass das Cover sehr gut ist.

Schreibstil:
Ellen Hopkins schreibt ihre Bücher in Form von freien Versen. Wie man bereits am Klappentext sehen kann, sind diese kurzen Gedichte einfach aber dennoch unglaublich ausdrucksstark. Ich liebe ihre Art zu schreiben sehr und gerade deshalb, bin ich ein so großer Fan ihrer Bücher geworden. Denn sie schafft es auf jeder Seite mit wenigen Worten sehr viel zu bewegen und dem Leser Gefühle zu übermitteln, die in langen Texten oft nicht so deutlich herausgearbeitet werden können.
Also Schreibstil = erste Klasse!!

Meine Meinung:
Wie ich bereits erwähnt habe, ist Ellen Hopkins eine meiner Lieblingsautorinnen und ihre Trilogie (Crank, Glass, Fallout) sind Bücher, die ich immer wieder lesen würde! In diesem Sinne war ich von Fallout nicht im geringsten enttäuscht. Überhaupt gab es während des ganzen Buches nur eine Sache die mir nicht unbedingt gepasst hat und das war, dass mir die drei Hauptpersonen ab und an ein wenig unsympatisch waren.

Die drei Figuren schreiben immer der Reihenfolge nacht. Hunter - Autumn - Summer - Hunter - Autumn - Summer...und immer so weiter! Das an sich war sehr gut und fließend zu lesen, da es Abwechslung in die Geschichte brachte. :) Somit wäre das wieder eine positive Seite der Bücher! ;)

Außerdem finde ich, dass die Trilogie mit diesem Band zu einem sehr schönen Ende gekommen ist. Denn man hat gesehen, was das Verhalten, das Kristina in den ersten beiden Büchern gezeigt hat, für Auswirkungen hatte.

Ich kann es nur noch einnmal sagen, die Bücher von Ellen Hopkins sind wirklich lesenswert! Deshalb kann ich euch nur nahelegen, sie euch mal anzusehen :)

Alles in allem würde ich dem Buch 4 1/2 Kleeblätter geben und in anbetracht der hervorragenden Vorgänger, werd ich das einfach mal auf 5 aufrunden! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen